Praxis für physiotherapie und Osteopathie für Hunde und Pferde, Stephanie Wrann

- Es ist nicht die Behandlung, sondern die Hand die sie durchführt -

TENS/EMS

Die transkutane elektrische Nervenstimulation ist ein Verfahren zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen. Hierbei werden über einem schmerzhaften Areal Elektroden auf der Haut angebracht. Über diese Elektroden werden mit einem Stimulationsgerät Impulse abgegeben. Die Impulse selbst sind nicht schmerzhaft und haben eine variable Impulseinstellung in ihrer Intensität und der Stromstärke. 

Nervenbahnen des Zentralen Nervensystems werden so beeinflusst, das die Schmerzweiterleitung zum Gehin verringert oder gar ganz ausgesetzt wird. 

Ziel dieser Behandlung ist eine Schmerzlinderung sowie eine Verbesserte Durchblutung. Insbesondere neurologische Patienten und chronische Schmerzpatienten profitieren von dieser Behandlung. Im Veterinärbereich ist TENS zudem sinnvoll anzuwenden bei spannungsbedingten Muskelschmerzen sowie z.B. auch bei Inkontinenz. 

Anwendungsgebiete:

  • Behandlung von Beschwerden am Bewegungsapparat bei Hunden und Pferden
  • Behandlung bei Beschwerden an Gelenken, Muskeln oder Sehnen
  • Nervenstimulation bei Lähmungen oder Paresen
  • akute oder chronische Schmerzzustände
  • Post OP zur Regeneration von Gewebe
  • degenerative Erkrankungen wie Arthrosen oder Spondylosen