Praxis für Physiotherapie für Hunde und Pferde
- Es ist nicht die Behandlung, sondern die Hand die sie durchführt -

Arthrose

Definition

Der Begriff Arthrose (Syn. Arthrosis deformans – altgriech. arthron ‚Gelenk‘ und lat. deformare ‚verstümmeln‘) bezeichnet eine degenerative Gelenkerkrankung (Gelenkabnutzung) und ist nach einer nichtamtlichen Definition ein „Gelenkverschleiß“, der das altersübliche Maß übersteigt.

Die Arthrose ist genau wie beim Menschen für den Hund einschränkend und schmerzvoll. Es kann nahezu jedes Gelenk betroffen sein. Während des Krankheitsverlaufes bilden sich knöcherne Zubildungen entlang der Knorpelränder und Kapselansätze. Die Entzündung hat zur Folge, dass sich die Gelenkflüssigkeit verdünnt und ihre Schmiereigenschaften sich verschlechtern. So wird das Gelenk mit der Zeit immer mehr abgeschliffen und kann auf Dauer sogar komplett zerstört werden.

Symptome

Folgende Symptome können Hinweise auf eine Arthrose sein:

·        Sichtbar verdicktes Gelenk / Steife Gelenke
·        Probleme / Schmerzen beim Hinlegen / Aufstehen
·        Lahmheit nach Belastung / Spaziergängen
·        Bewegungseinschränkungen und Schonhaltung
·        Beißen in das betroffene Gelenke
·        Muskelabbau
·        Häufiges wechseln der Liegeposition
·        Schmerzempfindlich bei Berührungen
·        Wetterfühligkeit

Ursachen

Mögliche Ursachen für Arthrose

·        Altersbedingter Verschleiß der Gelenke
·        Überbelastung
·        Übergewicht
·        Ernährungsfehler
·        div. Grunderkrankungen (HD, ED, Wachstumsstörungen, Stoffwechselstörungen, etc…)

Physiotherapeutische Behandlung

Folgende Physiotherapeutische Maßnahmen können angewendet werden:

·        Massagen
·        aktive & passive Gelenkmobilisation
·        Isometrische Übungen
·        Magnetfeldtherapie
·        Thermotherapie
·        Lichttherapie
·        Lastertherapie
·        Elektrotherapie

Alternative Tiermedizin

·        Blutegel
·        Mykotherapie
·        Homöopathie
·        Gewichtsreduktion