Praxis für Physiotherapie für Hunde und Pferde
- Es ist nicht die Behandlung, sondern die Hand die sie durchführt -

Gelenkmobilisation 

Wie der Name schon sagt, werden hier Gelenke mobilisiert. Die Gelenke werden in den physiologischen vorgegebenen Bewegungsrichtungen mobilisiert. Hierbei werden alle beteiligten Strukturen bewegt und gedehnt. Die Gelenkmobilisation wird eigentlich schon beim  Untersuchungsgang von mir durchgeführt.

Während meines Untersuchungsgangs teste ich einen Großteil der vorhandenen Gelenke. Bei diesen „Tests“ werden die Gelenke langsam in alle, für dieses Gelenk spezifische und physiologisch mögliche Bewegungsrichtungen bewegt. Dies ergibt für mich eine Aussage über die Bewegungsfähigkeit des jeweiligen Gelenks und zeigt zudem eventuelle Schmerzreaktionen auf. 

Die Gelenkmobilisation liefert mir nicht nur wichtige Aussagen über die Beweglichkeit des Gelenkes, sondern verbessert als Behandlungstechnik eingesetzt auch die Durchblutung und somit den Stoffwechsel sowie den Energiefluss. Zudem werden alle beteiligten Strukturen des jeweiligen Gelenks in einem Maße mobilisiert, welches zur Dehnung und besseren Beweglichkeit der Geweben beiträgt. 

Eine Kombination aus passiver Mobilisation und aktiver Bewegung kann helfen, schmerzhaft eingeschränkte Bewegungen schnell zu verbessern. 

Folgende Mobilisationstechniken können eingesetzt werden: 

  • Bewegung unter Traktion
  • Endgradiges anguläres Bewegen / Rotation
  • Gleitmobilisation 
  • Weichteilmanipulation
  • Haut-Muskel-Reflex
  • Querreiben / Querfriktion
  • Funktionsmassage
  • 3D Mobilisation
  • uvm.